IBLCE

Kurz vorgestellt: International Board of Lactation Consultant Examiners (IBLCE)

IBLCE ist eine unabhängige, internationale Körperschaft zur Zertifizierung für den Titel IBCLC.

Im Gegensatz zu den anderen hier genannten Vereinen und Ausbildungsinstituten, bietet das IBLCE selbst keine Fortbildungskurse als Vorbereitung für das Examen an und empfiehlt auch keinerlei Kurse oder Programme.

Die Zulassungsvoraussetzungen zum Examen sind sehr streng und umfangreich. Es gibt drei verschiedene Zulassungswege:

  1. Fachpersonal in einem (von der IBLCE) anerkannten medizinisch/pflegerischen Beruf und anerkannte Stillberaterin in der Mutter-zu-Mutter-Beratungoder
  2. Akkreditierte akademische Programme (Akademischer Abschluss in humaner Laktation und Stillen, zusätzlich zu medizinischem Grundberuf)oder
  3. von einem Mentor begleitete Lehrzeit

In Deutschland gibt es derzeit drei Anbieter, die Kurse zur Vorbereitung auf das IBCLC-Examen anbieten:

Typische Fragen & Antworten zum IBLCE-Examen

Wie lang die Ausbildung genau dauert, hängt vom individuellen Zugangsweg ab. Die maximale Ausbildungsdauer beträgt 5 Jahre, in denen die Kurse und Praxisstunden absolviert sein müssen.
Die Ausbildung zur IBCLC setzt sich aus folgenden Gebühren zusammen: Examensgebühr (Erstexamen) 660$ Für Zugangsweg 3 zusätzlich 100$ für die individuelle Genehmigung Hinzu kommen die Gebühren für die (laktationsspezifischen) besuchten Kurse, die bei den drei in Deutschland ansässigen Anbietern zwischen 1.680€ und 2.440€ liegen evtl. Gebühren für 14 Gesundheitswissenschaftliche Kurse Reise- und Übernachtungskosten trägt jede Auszubildende selbst. Insbesondere als Teil von Weiter- und Fortbildungen für Klinikangestellte werden teilweise die Fortbildungskosten vom Arbeitgeber übernommen. Im Rahmen der Qualifizierung als babyfreundliches Krankenhaus sind die Chancen groß, das die Ausbildungskosten auch vollständig von der Klinik übernommen werden.
Um die Ausbildung zur international anerkannten Still- und Laktationsberaterin zu starten, müssen diese Voraussetzungen erfüllt sein: Nachweis über den Besuch von 14 gesundheitswissenschaftlichen Kursen mindestens 90 (Zeit-)Stunden laktationsspezifischer Fortbildung in den fünf Jahren unmittelbar vor Anmeldung zum IBCLC-Examen (die Kurse müssen der Examensinhaltsübersicht (Detailed Content Outline) von IBLCE entsprechen) zwischen 300 und 1.000 Praxisstunden
Die Prüfung zur Still- und Laktationsberaterin (IBCLC) wird durch computerbasierte Examen (CBT) abgeschlossen. Das Examen hat eine Gültigkeit von 5 Jahren, danach muss die Prüfung zur Rezertifizierung erneut
Im Sinne einer beruflichen Zusatzqualifikation können mit dem Examen vorhandene Angestelltenverhältnisse neu bewertet werden. Konkrete Zahlen über höhere Vergütungen sind soweit wir wissen nicht bekannt, sondern werden individuell verhandelt. Freiberuflich tätige Still- und Laktationsberaterinnen können frei über Stundensätze bestimmen. Wichtig ist hierbei, das die Eltern diese Privatleistung nicht über die Krankenkassen abrechnen können; die Stundensätze der Stillberaterinnen variieren je nach Region und individueller Situation.
Keine. Die oben genannten Institute bieten allerdings teilweise Informationsblätter & weitere Veröffentlichungen an. Zusätzlich macht es Sinn, die gängigen Fachmagazine zu abonnieren.
Das Board schließt ausdrücklich Männer in die Ausbildung mit ein.

Was Du jetzt machen kannst:

  1. Schau Dir alle anderen Ausbildungsmöglichkeiten an: AFS | La Leche Liga  | DAIS
  2. Schon entschieden? Dann starte mit der Ausbildung & melde Dich bei einem der oben genannten Ausbildungsinstitute für die benötigten Kurse an
  3. Noch nicht entschieden? Dann abonniere unseren Newsletter, er versorgt Dich mit weiteren Infos

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken